Degenfisch

Im indischen und atlantischen Ozean, aber auch in Teilen vom Pazifik gibt es den Degenfisch, der eine Bereicherung für jeden Fischliebhaber darstellt. Er hat keine Schuppen und eine lange aal- oder schlangenähnliche Körperform. Seine charakteristischen Merkmale sind das lange, spitze Maul und seine hell-silbern schimmernde Farbe. Schwarze Degenfische hingegen, wie Sie auf dem Foto zu sehen sind, verändern ihre helle silbrige Farbe nach dem Fang und bekommen eine glänzend schwarze Haut. Andere Namen, unter denen der Degenfisch im Kochbuch oder in Angebotslisten beim Fischhändler zu finden sein könnte, sind Strumfbandfisch oder auch Frostfisch. Manchmal wird er genauso in Speisekarten als Silver Scabbardfisch beschrieben. Gefischt wird nach dem Degenfisch in 200 bis 400 Metern Meerestiefe, vornehmlich in wärmeren Gewässern, wie etwa im Küstenbereich Portugals. Seine Nahrung findet der leckere Meeresbewohner in Krustentieren, er frisst aber gleichfalls kleinere Schwarmfische. Gemessen an seiner Körperlänge von bis zu zwei Metern sind seine acht Kilogramm Höchstgewicht relativ gering, dies liegt an seiner schlanken, fast schlangenähnlichen Körperbeschaffenheit.

Den Degenfisch einkaufen und aufbewahren

Die beste Fangsaison für den Degenfisch liegt zwischen Oktober und Januar. Dennoch ist die Delikatesse das ganze Jahr über im Fischhandel und Delikatessengeschäft zu bekommen. Der Käufer erkennt an den klaren Augen, dass es sich um einen frischen Fang handelt. Auch die übliche Überprüfung der Kiemen auf eine satte, rote Färbung kann ein Anhaltspunkt sein. Zudem muss der Degenfisch sehr hell silbern schimmern, auch daran erkennt der Kunde, dass die Lagerungszeit noch nicht zu lange dauert. Man kauft den Degenfisch als ganzes Tier oder in Stücken, je nach benötigter Menge; die beste Qualität haben Tiere ab 1,20 bis hin zu 1,60 Meter. Ein zeitnahes Einfrieren nach dem Kauf verlängert die Aufbewahrungsfrist.

Zubereitung vom Degenfisch

Der Degenfisch kann gebraten werden, eignet sich aber besonders für eine nicht alltägliche Spezialität vom Grill. Das höchst aromatische Fleisch dieses Rinkfisches schmeckt vorzüglich und darf keinesfalls überwürzt werden. Dazu schmecken Brot oder Kartoffeln, Gemüsereis oder genauso verschiedene Salate beziehungsweise Gemüse vom Grill.

Stefan

Über Stefan

Hallo, ich bin Stefan und ich habe Schlemmer Kenner ins Leben gerufen. Ich bin begeisterter Hobby-Koch, genieße gerne gutes Essen und bastele ebenso gerne in der Küche herum. Wir wollen hier einen Ort schaffen, an dem Koch-Interessierte leicht verständliche und praktische Tipps rund um die Küche erhalten. Wenn du irgendwelche Fragen hast, schreib mir gerne.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.