Pudding selber machen

Mit Pudding, egal ob warm oder kalt, kann man Groß und Klein begeistern. Erst recht dann, wenn der Pudding selbst gemacht ist, denn so schmeckt er viel besser als der Pudding aus der Tüte.

Pudding wird gerne als sogenanntes „Soul Food“ bezeichnet. Dass heißt, Pudding tut der Seele gut und wird sogar als tröstend empfunden. Dieses Empfinden kommt aber nicht von ungefähr. Denn viele Menschen verbinden den Duft und Geschmack von Pudding mit ihrer Kindheit. So war es oft die Oma, die einen leckeren Vanillepudding zauberte.

Klassisch wird der Pudding in Form eines Gugelhupfs angerichtet und nach dem Erkalten gestürzt.
Beliebt ist es auch, wenn der Pudding mit Obst, Schoko- oder Fruchtsoße serviert wird.

Neben den klassischen Puddingsorten Schokolade und Vanille gibt es noch andere Geschmacksrichtungen, wie etwa Karamell.

Weil sich viele vor der Hautbildung bei einem selbst gemachten Pudding fürchten, hier nun ein Trick, wie dieser entgegen gewirkt werden kann: Direkt nach dem Kochen wird der noch heiße Pudding dünn mit Zucker bestreut.

Rezept

Zutaten Schokopudding:

–    375 ml Milch
–    125 ml Milch
–    40 g Speisestärke
–    ½ Tafel Vollmilch – Schokolade
–    ½ Tafel Zartbitter – Schokolade
–    2 Eigelb
–    4 EL Zucker

Zubereitung Schokopudding:

Los geht’s mit den beiden Eigelb, die zusammen mit dem Zucker schaumig geschlagen werden. Dafür können Sie einen Rührbesen oder ein elektrisches Handrührgerät verwenden. Letzteres erleichtert Ihnen die Arbeit um einiges.

Im nächsten Schritt werden die 125 ml Milch mit der Stärke verrührt. Wichtig dabei ist, dass sich keine Klumpen bilden.

Nun wird die Schokolade in mittelgroße Stücke zerbrochen und in den 375 ml Milch durch Erhitzen zum Schmelzen gebracht. Die Milch darf keinesfalls zum Kochen gebracht werden.

Wenn sich nun die Schokolade aufgelöst hat, geben Sie unter Rühren die Milch – Stärke – Mischung hinzu. Das Gemisch kochen Sie auf, bis es dicklich wird.
Im letzten Schritt nehmen Sie den fast fertigen Schokopudding vom Herd und rühren schnell die Zucker – Ei – Mischung unter.

Jetzt können Sie den Pudding warm genießen oder lassen ihn vor dem Verzehr abkühlen.

Zubereitung Vanillepudding:

Auf der Grundlage des Rezeptes für Schokopudding kann auch Vanillepudding selber gemacht werden.

Anstelle der Schokolade greifen Sie auf eine Vanilleschote zurück, die mit einem spitzen Messer geöffnet und das Vanillemark in die Milch gekratzt wird. Anschließend kommt auch die Vanilleschote mit in die Milch.
Die Milch wird erwärmt und kurz vor dem Kochen wird der Topf vom Herd und die Vanilleschote heraus genommen.

Die Zubereitung ist ansonsten die gleiche wie beim Schokopudding.

Stefan

Über Stefan

Hallo, ich bin Stefan und ich habe Schlemmer Kenner ins Leben gerufen. Ich bin begeisterter Hobby-Koch, genieße gerne gutes Essen und bastele ebenso gerne in der Küche herum. Wir wollen hier einen Ort schaffen, an dem Koch-Interessierte leicht verständliche und praktische Tipps rund um die Küche erhalten. Wenn du irgendwelche Fragen hast, schreib mir gerne.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.