Gekochten Reis einfrieren

Gekochter Reis mit Petersilie

Reis steht in vielen Haushalten regelmäßig auf dem Speiseplan. Besonders praktisch: Reis lässt sich gut vorkochen und man kann ihn einige Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Aber kann man gekochten Reis einfrieren und sogar über mehrere Monate aufbewahren?

Ja, das geht. Und so wird’s gemacht…

Wie kann ich Reis einfrieren und lange haltbar machen?

Wenn du gekochten Reis einfrieren willst, kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Im ersten Schritt benötigst du eine Auflaufform, um den gekochten Reis darauf zu verteilen. Das Ganze wandert dann in den Gefrierschrank und bleibt dort, bis der Reis komplett gefroren ist.
  2. Anschließend kannst du den vorgefrorenen Reis aus der Auflaufform nehmen und ihn in einen Gefrierbeutel füllen. Andere luftdichte Gefrier-Gefäße sind ebenfalls geeignet. Es sollte sich keine Luft mehr darin befinden, sonst entsteht gerne Gefrierbrand.
  3. Ich würde auf jeden Fall das aktuelle Datum auf den Beutel oder den Behälter schreiben, dann hast du immer alles im Blick.
  4. Mein Tipp: Gefrierbeutel oder praktische flache Gefäße nehmen nicht viel Platz im Gefrierschrank weg und lassen sich gut übereinander stapeln. Fertig!

Wie lange hält sich der gekochte Reis im Gefrierschrank?

Während gekochter Reis im Kühlschrank nur kurz haltbar ist, kannst du den Reis im Gefrierschrank bis zu 6 Monate dort lagern.

Praktisch, oder? Es kommt natürlich auf die Küchenhygiene an und wie sorgfältig du gearbeitet hast. Brauner Reis soll sich außerdem nicht so lange halten wie weißer.

Welchen Reis kann man einfrieren?

Ich glaube es spricht nichts dagegen, die meisten Reissorten einzufrieren. 

Es gibt unglaublich viele Sorten und sie unterscheiden sich nicht nur in Aussehen und beim Einkaufspreis. Auch Konsistenz und Geschmack können nach dem Einfrieren variieren. 

Ich bevorzuge Reissorten wie Basmati-, Wild- oder Langkornreis zum Einfrieren nach dem Kochen. Auch Jasminreis kann man gut gekocht einfrieren. Selbst Milchreis sollte kein Problem sein. 

Probieren geht über studieren. Wenn du das Einfrieren erst mal mit einer kleinen Menge ausprobierst, sollte nichts schiefgehen.

Ändert sich der Reis, wenn er eingefroren wird?

Die Konsistenz kann sich auf jeden Fall ändern, wenn du Reis einfrierst. Aber auch der Nährstoffgehalt kann etwas sinken.

Der Geschmack bleibt weitestgehend erhalten. 

Entscheidend ist die Lagerungsdauer. Je länger du den Reis einfrierst, desto eher werden sich Konsistenz und Geschmack ändern, 

Ich empfehle dir, den Reis deshalb trotz Haltbarkeit zügig zu verbrauchen. 

So kannst du gefrorenen Reis auftauen

Der Reis ruht nun schon eine ganze Weile im Gefrierschrank, jetzt soll er wieder aufgetaut werden. Aber wie geht man am besten vor`? Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

Auftauen im Kühlschrank:

Am besten packst du den Reis aus der Gefriertruhe über Nacht in den Kühlschrank. Dort kann er langsam auftauen.

Auftauen im Wasserbad:

Deutlich schneller geht’s im Wasserbad. Dazu einfach den Gefrierbeutel bzw. das Gefäß in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser stellen. 

Anbraten in der Pfanne:

Du kannst du den gefrorenen Reis auch direkt in der Pfanne anbraten und zu einem leckeren Gericht verarbeiten. Ich kann aber nur davon abraten, ihn nochmal zu kochen. Sonst wird der Reis zu weich. 

Kann man gefrorenen Reis nochmals einfrieren?

Das kann man nicht pauschal beantworten. Ich rate eher davon ab, weil sich die Konsistenz wahrscheinlich schon deutlich verschlechtert. Auch der Geschmack könnte leiden.

Mein Tipp: Über die Gefrierbeutel kannst du den Reis perfekt portionieren und immer nur das auftauen, was du wirklich benötigst. Durch das Vorfrieren hast du außerdem nicht einen großen, gefrorenen Reis-Klumpen im Behälter. Du kannst den Reis heraus schütten, so wie du ihn benötigst.

Gekochten Reis einfrieren –  Tipps und Tricks

Wie lange hält sich ungekühlter, gekochter Reis auf dem Küchentisch?

Bei Zimmertemperatur ist gekochter Reis etwa 3 Tage lang haltbar. Vorausgesetzt, bei der Zubereitung wurde auf Sauberkeit und Hygiene geachtet. Anschließend sollte er entsorgt werden. Und die solltest niemals mit einem benutzten Löffel darin herumstochern. Verwende immer einen sauberen Servierlöffel.

Wie lange ist gekochter Reis in der Gefriertruhe haltbar?

Bis zu 6 Monate kannst du den Reis im Gefrierschrank aufbewahren. Geschmack und Konsistenz sollten erhalten bleiben. Bitte den Reis nicht zweimal einfrieren, sondern praktisch vorportionieren. 

Gekochten Jasminreis einfrieren – Geht das?

Na klar, du kannst eigentlich so ziemlich jede Reissorte einfrieren oder es zumindest ausprobieren. Jasminreis ist aber genau wie weißer Langkornreis oder Basmatireis unproblematisch.

Kann man gekochten Reis öfter einfrieren?

Das geht bestimmt, die Frage ist eher ob das so sinnvoll ist. Jedes Einfrieren kann sich auf die Konsistenz und den Geschmack auswirken. Ich habe schon öfter gehört, dass zweimal Einfrieren unproblematisch ist, empfehlen würde ich es dennoch nicht. Achte lieber beim Einfrieren auf praktische Portionen.

Woran erkennt man, dass gekochter Reis verdorben ist?

Bei guter Hygiene kannst du den gekochten Reis 3 Tage lang draußen stehen lassen. Riecht oder schmeckt er komisch, wirf ihn besser weg. An besonders warmen Sommertagen wäre ich vorsichtig. Dann stell den Reis besser direkt in den Kühlschrank oder friere ihn ein.

Mein Fazit

Durch das Einfrieren landen weniger Reste im Müll, das finde ich persönlich super. Der Reis hält sich in der Gefriertruhe deutlich länger als im Kühlschrank. So kann man auch über einen längeren Zeitraum Reisgerichte vorbereiten. 

Der Geschmack bleibt soweit erhalten, weshalb du bei der Zubereitung noch alle Möglichkeiten hast. Denke nur daran, den gefrorenen Reis nach spätestens 6 Monaten zu verbrauchen, sonst musst du ihn ggf. doch wegwerfen.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.