Tortellini einfrieren und auftauen

Tortellini einfrieren und auftauen

Spätestens nachdem du diesen Text gelesen hast weißt du, dass Tortellini mein absolutes Lieblingsgericht sind.

Tortellini sind ringförmige gefüllte Teigwaren, die aufgerollt und an den Enden verbunden werden. Die Füllung ist meist eine Mischung aus Fleisch, Käse und Eiern.

Ich bereite sie am liebsten mit einer Fleischfüllung mit Prosciutto und einer Käsesoße zu. Aber egal ob selbstgemacht oder fertig gekauft – Wie kann man ihre Haltbarkeit verlängern?

Kann man Tortellini einfrieren? 

Ja, man kann sie einfrieren und sie schmecken danach noch annähernd genauso gut wie frische Nudeln! Wenn du Tortellini einfrierst, kannst du ihre Haltbarkeit um 2-3 Monate verlängern. 

Wie das am besten geht, um Textur und Geschmack optimal zu erhalten, erfährst du im Folgenden.

Wie friere ich Tortellini ein?

Wenn man Tortellini übrig oder sich bei der Zubereitung bezüglich der Menge verschätzt hat, lohnt es sich sie für später aufzubewahren und einzufrieren.  

Wie macht man das am besten? Es gibt zwei Möglichkeiten: Tortellini gekocht oder frisch einfrieren. 

Wie friert man gekochte Tortellini ein? 

Ich wurde öfters gefragt, ob man gekochte Tortellini einfrieren kann.

Die Antwort ist: Ja, natürlich kann man das.

Es dauert etwa 9 Minuten die Tortellini zu kochen, was ziemlich einfach ist.

Beim Einfrieren sieht es ein wenig anders aus. Um gekochte Tortellini einzufrieren, sollten einige Schritte beachtet werden, damit sie nach dem Auftauen nicht zu matschig werden.

Schritt 1: Tortellini nur kurz aufkochen

Damit sie ihre Konsistenz behalten, koche ich sie nur fünf Minuten. Auf diese Weise sind sie etwas fester, aber immer noch gar. Ab hier ist es ganz einfach.  

Schritt 2: Aufbewahren und einfrieren 

Ich verteile sie gleichmäßig auf flachen Tabletts, sodass sie sich nicht berühren. Dann lege ich sie für eine Nacht oder mindestens 6 Stunden in den Gefrierschrank, damit sie perfekt gefroren sind. Auf diese Weise vermeidet man, dass die Tortellini aneinander kleben bleiben.

Du kannst die Tortellini je nach Belieben entweder in luftdicht verschließbaren Beuteln oder Behältern verpacken.

  • Ich gebe gekochte Tortellini in Behälter und
  • frische Tortellini in luftdicht verschließbare Beutel.

Auch wichtig:

  • Sie müssen gut abkühlen bevor sie verpackt werden, sonst bildet sich Kondenswasser und Schimmel.
  • Bevor ich die Beutel verschließe, versuche ich so viel Luft wie möglich aus ihnen zu entfernen.

Wie friert man frische Tortellini ein? 

Man kann Tortellini selbst machen oder frische Tortellini im Supermarkt kaufen, die man dann sofort nach der Zubereitung essen sollte.

Manchmal mache ich zu viele frische Tortellini, dann friere ich sie auch ein. Der Vorgang unterscheidet sich nicht wesentlich vom Einfrieren gekochter Tortellini.

Schritt 1: Tortellini mit Mehl bestäuben

Hast du Mehl zur Hand? Gut, dann bestäube die Tortellini leicht auf beiden Seiten mit etwas Mehl und lass sie jeweils 5 Minuten ruhen.

Keine Sorge, Tortellini werden mit Mehl gemacht. Das weißt du aber bestimmt schon, wenn du sie selbst gemacht hast. 

Schritt 2: Schnell einfrieren 

Schnelles Einfrieren hilft, dass die Tortellini fest werden und verhindert, dass sie beim Einfrieren zusammenkleben.

Ich verwende normalerweise eine Silikonbackmatte und ein Backblech. Die Matte sorgt dafür, dass die Tortellini nicht an der Form kleben bleiben.

Ich verteile die Tortellini in einem bestimmten Abstand zueinander und stelle das Blech in den Gefrierschrank, damit sie gefrieren.

Schritt 3: Aufbewahren und einfrieren 

Wenn die Tortellini gefroren sind, nehme ich sie aus dem Gefrierschrank, schüttle das überschüssige Mehl ab, das eventuell noch an den Tortellini klebt und gebe sie in einen Vakuumbeutel.

Vor dem Verschließen des Beutels sollte so viel Luft wie möglich herausgestrichen werden.

Vergiss auch nicht den Beutel zu beschriften, bevor du ihn in den Gefrierschrank legst. Ich friere Tortellini für höchstens drei Monate ein. 

Lassen sich Tortellini gut einfrieren? 

Fast alles lässt sich einfrieren, auch Tortellini.

Wichtig ist, dass man sie zuerst auf einem Tablett verteilt, anschließend in den Gefrierschrank legt und erst danach in platzsparende Beutel umfüllt.

Du solltest auch darauf achten, dass sich die Tortellini nicht berühren, damit sie gut gefrieren.

Das Einfrieren ist sinnvoll, wenn man reichlich Pasta gekocht oder zu viele frische Tortellini gemacht hat. Viele haben die Sorge, dass sie nach dem Auftauen eine breiige Konsistenz haben. Um das zu vermeiden, friere ich die Tortellini vor dem Kochen ein. 

Vorteile beim Einfrieren gekochter Tortellini

  • Sie sind viel länger haltbar als im Kühlschrank.
  • Gefrorene Tortellini können direkt nach dem Herausholen aus dem Gefrierschrank gekocht werden, sie müssen nicht vorher auftauen.

Nachteile beim Einfrieren gekochter Tortellini 

  • Die Konsistenz kann sich nach dem Auftauen verändern.
  • Sie können schimmeln, wenn sie nicht gut getrocknet werden.
  • Sie können aneinander kleben bleiben.

Vorteile beim Einfrieren frischer Tortellini

  • Die Konsistenz verändert sich nicht bei richtiger Aufbewahrung.
  • Der Geschmack bleibt auch nach Monaten des Einfrierens erhalten.
  • Praktisch wenn man ein schnelles Abendessen zubereiten möchte: Einfach die gefrorene Portion herausnehmen und in kochendes Wasser geben.

Nachteile beim Einfrieren frischer Tortellini 

  • Nimmt viel Platz im Gefrierschrank ein.
  • Ist etwas mühsam.

Wie lange halten sich gefrorene Tortellini im Gefrierschrank?

Wie bereits erwähnt, lassen sich Tortellini meiner Erfahrung nach am besten für etwa 2-3 Monate einfrieren. Nach diesem Zeitraum nimmt die Qualität in der Regel schnell ab.

Wenn du also möchtest, dass sie ihren frischen Geschmack nicht verlieren, solltest du sie nicht zu lange einfrieren.

Wie taut man Tortellini auf? 

Frische gefrorene Tortellini können direkt nach dem Herausholen aus dem Gefrierschrank verwendet werden, ohne zuvor auftauen zu müssen.

Gefrorene gekochte Tortellini hingegen können über Nacht im Kühlschrank aufgetaut werden.

Ich koche sie meistens in Brühe:

  • Fleischbrühe für die traditionellen Tortellini,
  • Gemüsebrühe für Kräuter- und Ricottatortellini.

Das verbessert den Geschmack der Füllung, die zusammen mit den Eiernudeln das Gericht ausmachen. 

Die Füllung der Tortellini enthält meist rohe Eier, die bei einer lebensmittelsicheren Temperatur aufbewahrt werden muss, um die Vermehrung von Bakterien zu verhindern. 

Kann man aufgetaute Tortellini wieder einfrieren? 

Ich würde davon abraten. Das Auftauen und Wiedereinfrieren von Lebensmitteln ist aufgrund der ernährungsbedingten und gesundheitlichen Probleme, die sich daraus ergeben können, eine äußerst heikle Sache.

Normalerweise müssen tiefgefrorene Lebensmittel innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftauen und nach dem Kochen verzehrt werden, um die Keimansammlung zu minimieren. 

Verschiedene Arten von Tortellini einfrieren

Kann man Käse-Tortellini einfrieren?Ja, aber höchstens bis zu zwei Monaten
Kann man Tortellini-Salat einfrieren?Ja, auch das geht. Aber je nach Zutaten wird oft empfohlen, sie getrennt einzufrieren (wenn möglich).
Kann man selbstgemachte Tortellini einfrieren?Ja, sie sind etwa drei Monate haltbar.
Kann man Tortellini mit Spinat und Ricotta einfrieren?Ja, es wird empfohlen, sie frisch zubereitet einzufrieren und sie zu kochen, wenn du sie essen möchtest.
Kann man Tortellini in Sahnesoße einfrieren?Ja, auch das ist möglich. Beachte jedoch, dass Sahneprodukte beim Auftauen anders reagieren.

Mein Rezept – einfach mal ausprobieren

Tortellini einfrieren und erwärmen
Du kannst Tortellini einfrieren, auftauen und ein leckeres Pastagericht mit Käse daraus zubereiten.

 Tortellini mit saurer Sahne und Käse

Zutaten
* Maßeinheiten
Tortellini – 500 g Frisch
Wasser – 5 l
Salz – 1 Prise
FÜR die Soße
Knoblauch – 1 Zehe
Butter – 1 Esslöffel
Olivenöl – 1 Esslöffel
Saure Sahne – 300 ml flüssig, zum Kochen frische Milch – 200 ml
Schmelzkäse – 150 g
Parmesan – 50 g
Mozzarella – 50 g gerieben
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:

  • Wasser mit einer Prise Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  • Sobald es kocht, die Tortellini hinzufügen und 10 Minuten lang kochen, bis sie gar sind. Die Wassermenge für die Pasta sollte einen Liter Wasser pro 100 g Pasta betragen.
  • Knoblauch schälen, und fein hacken.
  • Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Knoblauch dazugeben und einige Sekunden köcheln lassen, saure Sahne und Milch zufügen, umrühren und die Soße aufkochen lassen.
  • Einige Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.
  • Tortellini abtropfen lassen. Schmelzkäse, Pfeffer und Cashewnüsse nach Geschmack in die Sauce geben, umrühren, bis der Käse schmilzt und die Tortellini dazugeben.
  • Umrühren, einige Minuten kochen lassen und mit Parmesan bestreuen.
  • Vom Herd nehmen und servieren, nach Wunsch mit geriebenem Mozzarella bestreuen.

Der Käse muss natürlich nicht frisch sein, du kannst auch gefrorenen Käse verwenden.

Tortellini können zu Salat und Brot gereicht sowie mit verschiedenen anderen Soßen wie Tomatensoße, Sahnesoße und Pesto zubereitet werden.

Sie können auch als süße Nachspeise dienen, indem man sie mit Marmelade, Schokolade oder Sahne füllt. Mein Favorit sind Tortellini mit Schokoladenfüllung.

Das hier könnte dich auch interessieren: Ravioli einfrieren, Spaghetti einfrieren, Nudelsalat einfrieren oder Lasagne einfrieren.

Fragen, die mir häufig von Freunden gestellt werden 

Müssen gefrorene Tortellini vor dem Kochen aufgetaut werden? 

Tortellini müssen vor dem Kochen nicht aufgetaut werden. Um gefrorene Tortellini zu kochen, genügt es sie in kochendes Wasser zu geben und etwa vier bis sechs Minuten länger zu kochen. 

Wie lange können Käse-Tortellini im Kühlschrank aufbewahrt werden? 

Käsetortellini sollten nicht länger als zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Gekochte Tortellini können innerhalb von zwei Stunden nach dem Kochen in den Kühlschrank gestellt werden. 

Tortellini einfrieren – Mein Fazit

Wenn du zum ersten Mal Tortellini einfrierst, keine Sorge – Du wirst sehen, es ist ganz einfach.

Befolge einfach die Schritte, dann kannst du eigentlich nicht viel falsch machen.

Es ist gar nicht kompliziert und sehr praktisch. Wenn man wie ich ein Tortellini-Fan ist, hat man das Abendessen in zehn Minuten auf dem Tisch.

Mir ist es auch nicht beim ersten Mal gelungen, aber Übung macht den Meister – mit jedem Mal wirst du besser.  

Stefan

Über Stefan

Hallo, ich bin Stefan und ich habe Schlemmer Kenner ins Leben gerufen. Ich bin begeisterter Hobby-Koch, genieße gerne gutes Essen und bastele ebenso gerne in der Küche herum. Wir wollen hier einen Ort schaffen, an dem Koch-Interessierte leicht verständliche und praktische Tipps rund um die Küche erhalten. Wenn du irgendwelche Fragen hast, schreib mir gerne.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.