Nudelauflauf einfrieren in 4 Schritten

Nudelauflauf einfrieren

Wir sind oft unterwegs und verbringen viel Zeit außer Haus, sei es auf der Arbeit, beim Studium, mit der Familie … Was auch immer es ist, wir haben immer weniger Zeit zum Kochen. 

Viele denken, dass gekochte Lebensmittel, selbst wenn sie richtig aufbewahrt werden, nur 3-4 Tage haltbar sind. Das betrifft vor allem Lebensmittel, die im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber wenn man sie einfriert, halten sie sich oft viel länger. Gilt das auch für Nudelauflauf?

Kann man Nudelauflauf einfrieren? Ja, er lässt sich bis zu 4 Monate lang im Gefrierschrank aufbewahren. Solange er in einem luftdichten Behälter verpackt ist, bleibt er frisch. Allerdings kommt es darauf an, welche Zutaten verwendet wurden. Nicht alle Rezepte lassen sich gleich gut einfrieren.

Hier erfährst du, wie du Nudelauflauf am besten einfrierst.

Was passiert, wenn man Nudelauflauf einfriert?

Wenn er zu lange im Gefrierschrank liegt, können sich Konsistenz und Geschmack nach dem Auftauen verändern. Das Einfrieren von Nudelauflauf hat, wie alle anderen Gerichte auch, einige Vor- und Nachteile. 

Vorteile

  • Einfrieren verlängert die Haltbarkeit. 
  • Das Essen ist in 15 Minuten fertig. 

Nachteile

  • Wenn das Gericht zu lange im Gefrierschrank aufbewahrt wird, kann sich die Konsistenz verändern.
  • Geschmolzener Käse kann matschig werden.

Wie friere ich Nudelauflauf ein?

Zunächst einmal darf der Nudelauflauf nur eingefroren werden, wenn frische und nicht aufgetaute Zutaten verwendet werden.

Der Nudelauflauf kann als Ganzes oder auch separat von der Soße eingefroren werden. Wenn man den Nudelauflauf im Ganzen einfriert, ist diese Methode empfehlenswert. 

Schritt 1: Vorbereitung

Als Erstes solltest du die gebackenen Nudeln komplett auskühlen lassen. 

Schritt 2: Behälter

Lege deine Nudeln in einen luftdichten Behälter.

Wenn du einen Glasbehälter verwendest, der sowohl für den Gefrierschrank als auch für den Backofen geeignet ist, kannst du sie später leicht im Backofen aufwärmen.

Schritt 3: Einpacken

Decke den Behälter mit Alufolie ab und umwickle ihn mit Plastikfolie, um dafür zu sorgen, dass er luftdicht ist. 

Schritt 4: Einfrieren 

Beschrifte den Behälter mit dem Einfrierdatum und stell ihn in den Gefrierschrank. 

Ich friere Nudelauflauf am liebsten in kleinen Portionen ein. So taut man nur auf, was man braucht.

Wie lange hält sich Nudelauflauf im Gefrierschrank?

Die meisten Zutaten lassen eine Haltbarkeit von drei bis vier Monaten zu, aber ehrlich gesagt, würde ich ihn innerhalb eines Monats verzehren, um eine Lebensmittelrotation und somit die Frische zu bewahren. Danach ist er zwar immer noch verzehrbar, aber der Geschmack wird nicht mehr derselbe sein.

Das könnte dich auch interessieren: Lasagne einfrieren, Bolognese einfrieren oder Nudelsalat einfrieren

Kann Nudelauflauf schlecht werden?

Wie viele andere Lebensmittel auch, können Nudelaufläufe mit der Zeit verderben. Besonders schlimm wird es, wenn man bei der Aufbewahrung nicht sorgfältig genug vorgeht.

Man erkennt, dass die Nudeln nicht mehr gut sind, wenn sie verfärbt, matschig, fade oder schimmelig sind.

Vertraue außerdem immer auf dein Bauchgefühl. Achte in deiner Küche auf Hygiene, um lebensmittelbedingte Erkrankungen zu vermeiden.

Wie taut man Nudelauflauf auf?

Am besten taut man den Nudelauflauf über Nacht im Kühlschrank auf.

Lasse Nudelauflauf niemals bei Zimmertemperatur auftauen!

Wenn der Nudelauflauf vollständig aufgetaut ist, kann er aufgewärmt werden. 

Wie wärmt man gefrorenen Nudelauflauf auf?

Vor dem Verzehr sollte der Nudelauflauf erwärmt und nicht wieder eingefroren oder bei Zimmertemperatur aufgetaut werden.

Wenn du deine Nudeln aufwärmen willst, empfiehlt es sich, einen Dampfgarer der Mikrowelle vorzuziehen. In der Mikrowelle trocknen die Lebensmittel gerne aus, und wir wollen keine trockenen Nudeln verzehren. Ein Dampfgarer hingegen sorgt dafür, dass die Lebensmittel ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt sind.

Wenn du unbedingt eine Mikrowelle verwenden willst, nimmst du eine Schüssel und legst die Nudeln auf den Boden, sodass sie zur Hälfte mit Nudeln gefüllt ist. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass das gesamte Nudelgericht erhitzt wird.

Du kannst Nudelauflauf auch im Ofen aufwärmen. Dazu die aufgetauten Nudeln bei 175 °C etwa 20 Minuten in den Ofen schieben.

Ich selbst bevorzuge es, die Nudeln im Dampf zu garen, aber es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er das Gericht aufwärmen möchte. 

Verschiedene Arten von Nudelauflauf einfrieren

Kann man Nudelauflauf mit Käse einfrieren?Ja, aber der Käse wird dann matschig. Das lässt sich beheben, indem man frischen Käse darüber streut. Es kommt natürlich auch auf die Käse Sorte an. Hier eine gute Übersicht: Käse einfrieren
Kann man die Soße für den Nudelauflauf einfrieren?Ja, fülle die Soße in einen Gefrierbeutel oder -behälter und lege ihn in den Gefrierschrank.
Kann man Nudelauflauf mit Sahne einfrieren?Nein, Soßen mit Zugabe von Sahne lassen sich nicht gut einfrieren. Wenn Sahne benötigt wird, kann diese nach dem Aufwärmen der Soße hinzugefügt werden.
Kann man Nudelauflauf mit Fleisch einfrieren?Ja, man kann Reste von Nudelauflauf mit Fleisch einfrieren. Achte darauf, dass das Gericht Zimmertemperatur angenommen hat, bevor du es in den Gefrierschrank stellst, um die Bildung von Kondenswasser und Gefrierbrand zu vermeiden.

Die besten Nudelauflauf-Rezepte zum Einfrieren

Nudelauflauf einfrieren mit Thunfisch
Nudelauflauf einfrieren und haltbar machen: Sogar Thunfisch eignet sich für die Gefriertruhe.

Eine gute Möglichkeit, sich unter der Woche gesund zu ernähren, sind Rezepte, die sich schnell zubereiten lassen. Sie können dann eingefroren werden, sodass man sie vorrätig hat, wenn man nur wenig Zeit hat, um sich selbst und seine Familie zu bekochen.

Ich zeige dir einige meiner Lieblingsrezepte, die man einfrieren kann. Sie eignen sich perfekt für kalte Tage. Ich habe sie gerne über den Winter im Gefrierschrank. 

Zur Auswahl haben wir Nudelauflauf mit Hähnchen, Thunfisch, Pilzen und verschiedenen Gemüsesorten. 

  1. Nudelauflauf mit Hähnchen – eine Kombination aus Pestosauce, Nudeln, Hähnchen und Käse, die sicher jeder liebt. Dazu passt ein Salat oder Saisongemüse.
  2. Nudelauflauf mit Makkaroni und Käsesoße – eine Kombination, die man einfach lieben muss. Ich bereite es als Hauptgericht zu, aber es kann auch als Beilage serviert werden.
  3. Nudelauflauf mit scharfem Thunfisch – Wenn du ein Liebhaber von scharfem Thunfisch bist, dann ist dies das richtige Gericht für dich. Die Geschmackskombination wird dich begeistern. Dieses Gericht kann mit einem Salat serviert werden.

Fazit

Das Einfrieren von Nudelauflauf ist weder schwierig noch kompliziert und kann durchaus praktisch sein. Wenn man mal keine Zeit zum Kochen hat, hilft es, eine fertige Mahlzeit im Gefrierschrank zu haben.

Ich hoffe, dass du immer einen frischen, leckeren Nudelauflauf genießen kannst, wenn du ihn richtig aufbewahrst. Solltest du irgendwelche Anregungen haben, schreibe sie in die Kommentare.

Vielen Dank, dass du meinen Artikel gelesen hast, und bis zum nächsten Beitrag!

P.S. Wenn du ein Nudel-Liebhaber bist, dann schau doch auch mal hier: Tortellini einfrieren, Spaghetti einfrieren oder Ravioli einfrieren.

Auch Gnocchi zählen zu den italienischen Klassikern und eignen sich für die Gefriertruhe.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar