Klöße einfrieren – So geht’s

Klöße einfrieren und haltbar machen

Wie oft ist es dir schon mal passiert: Du bereitest Klöße vor und stellst am Ende fest, dass du es mit der Menge viel zu gut gemeint hast?

Mir passiert das fast ständig und es endet damit, dass ich drei Tage lang nur Klöße esse. Es gibt sicher Schlimmeres, aber nach drei Tagen hat man sie satt, egal wie sehr man sie liebt. Was hilft in diesem Fall?

Wahrscheinlich fragst du dich, ob man sie einfrieren kann? Die Antwort lautet: Ja, du kannst Klöße einfrieren. Man braucht nur den nötigen Platz im Gefrierschrank. Und keine Sorge, sie schmecken dann immer noch wie vorher.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollten jedoch einige einfache Hinweise beachtet werden. Zum Beispiel sollte man wissen, dass Klöße roh und nicht gekocht eingefroren werden. 

Im Folgenden zeige ich dir, wie du Klöße am besten einfrierst. 

Was passiert, wenn man Klöße einfriert?

Es ist immer sinnvoll Klöße einzufrieren, wenn man zu viele davon gemacht hat. Das Einfrieren verhindert, dass die Klöße durch die im Kühlschrank entstehende Feuchtigkeit zu matschig werden.

Vorteile beim Einfrieren von Klößen

  1. Sicherheit und Hygiene. Niedrige Temperaturen töten viele Bakterien ab.
  2. Konsistenz und Geschmack bleiben bei richtiger Aufbewahrung erhalten.
  3. Perfekt, wenn man keine Zeit zum Kochen hat.

Nachteile beim Einfrieren von Klößen

  1. Sie sind schwerer, weil sie meistens einen hohen Anteil an Transfettsäuren enthalten.
  2. Der größte Nachteil ist für mich ihr Nährwert.

Um Gefrierbrand bei Lebensmitteln zu vermeiden, ist es besonders wichtig, sie richtig aufzubewahren, damit sie kaum Flüssigkeit verlieren. Wichtig ist auch, sie möglichst luftdicht und gut zu verpacken.

Ich versuche es, indem ich die Klöße erst in Folie einwickle, dann in einen Gefrierbeutel packe und jeden Beutel mit dem Einfrierdatum beschrifte, damit er nicht zu lange im Gefrierschrank bleibt.

Wie friere ich Klöße ein? 

Es sind zwei grundlegende Schritte zu befolgen. So geht’s!

Schritt 1: 

Du brauchst ein sauberes Backblech oder einen großen Teller, den du mit Mehl oder Speisestärke bestäubst. Lege ein sauberes Backpapier auf das Backblech. Es sorgt dafür, dass die Klöße nicht am Blech kleben bleiben.

Verteile deine frischen Klöße einzeln auf das Blech. Achte darauf, dass sie sich nicht gegenseitig berühren, da sie sonst zusammenkleben und zu einem Klumpen werden. 

Schritt 2: 

Stell das Backblech oder den großen Teller in den Gefrierschrank (unbedeckt), bis sie vollständig gefroren sind. Nach der vorgegebenen Zeit nimmst du sie vorsichtig heraus und legst sie in Gefrierbeutel mit Zippverschluss.

Vergiss nicht, sie zu beschriften und zu datieren. Um die Klöße im Gefrierschrank vor Gefrierband zu schützen, solltest du sie unbedingt in luftdichte Gefrierbeutel verpacken.

Verwende keine herkömmlichen Ziplock-Sandwichbeutel, da die meisten Ziplock-Beutel nicht vollständig luftdicht sind und mit der Zeit Luft in den Beutel eindringen und empfindliche Lebensmittel ruinieren können.

In gefriergeeigneten Ziplock-Beuteln können Klöße bis zu 3 Monate aufbewahrt werden und sehen auch nach dem Kochen noch frisch aus.

Friert man Klöße gekocht oder ungekocht (roh) ein?

Klöße einfrieren ungekocht
Wenn du frische Klöße einfrieren möchtest, musst du sie nicht unbedingt vorher kochen.

Ich friere Klöße frisch ein. Meiner Meinung nach ist das besser, weil die Konsistenz erhalten bleibt und sie beim Kochen nicht so leicht zerfallen. Wenn du willst, kannst du aber auch gekochte Klöße einfrieren. Die Vorgehensweise beim Einfrieren ist fast dieselbe.  Das Ergebnis finde ich nur nicht so optimal.

Zunächst müssen die Klöße in gesalzenem Wasser gekocht werden. Dann sollten sie komplett abkühlen ehe man sie auf einem Backblech verteilt.

Sie dürfen sich nicht gegenseitig berühren. Lasse sie 3 Stunden lang im Gefrierfach.

Sobald sie gefroren sind, fülle sie in wiederverschließbare Beutel (empfohlen) oder luftdichte Behälter.

Wie lange halten sich Klöße im Gefrierschrank? 

Tiefgefroren lassen sich Klöße etwa 3 Monate aufbewahren, aber ich empfehle, sie innerhalb eines Monats zu verzehren, damit sie ihren Geschmack nicht verlieren.

Wie taut man gefrorene Klöße auf? 

Indem man die gewünschte Menge an Klößen aus dem Gefrierschrank nimmt und sie in kochendes Wasser gibt. Ja, genau! Tiefgefroren! Man sollte sie auf keinen Fall auftauen! Ich werde oft gefragt, wie man tiefgefrorene Klöße zubereitet.

Das geht ganz einfach: 

  1. Man muss sie in reichlich heißes (nicht mehr kochendes) Salzwasser geben,
  2. warten, bis sie an die Oberfläche kommen, und sie nach nur ein paar Sekunden abgießen.

Kann man aufgetaute Klöße wieder einfrieren?

Das Wiedereinfrieren von Lebensmitteln wird von Ernährungsberatern, Ärzten und allen, die sich auch nur ansatzweise mit der sogenannten „Kühlkette“ auskennen, nicht empfohlen, da die Unterbrechung zur Vermehrung von Bakterien beiträgt.

Was passt zu Klößen? 

Klößen harmonieren sehr gut mit einer leckeren Walnusssoße. Diese lässt sich ganz leicht aus Walnüssen, Semmelbröseln, Thymian und Majoran zubereiten, mit der man die Klöße anrichten kann. 

Eine köstliche Kombination gelingt dir auch mit frischen Tomaten und Basilikum – wahrscheinlich die einfachste und für mich beste Beilage zu den Klößen. Wenn Tomaten Saison haben, ist eine frische Tomatensoße schnell und einfach zubereitet.

Klöße passen außerdem prima zu Bratwurst oder Wiener Würstchen. Beides lässt sich ebenfalls gut einfrieren.

Ich persönlich mag Klöße auch als Suppeneinlage, z.B. in der Linsensuppe.

Auch lecker und vielseitig: Gnocchi, kleine italienische Klöße aus Kartoffeln und Hartweizen.

Häufig gestellte Fragen 

Wie friere ich selbstgemachte Klöße ein?

Dazu verteilt man die Klöße auf einem mit Mehl bestäubten Blech und legt sie für 20-30 Minuten in den Gefrierschrank. So können die Knödel einzeln einfrieren.

Wie lassen sich Klöße aufbewahren?

Man kann sie auf einem Blech, leicht mit Mehl bestäubt und mit einem sauberen Tuch bedeckt, an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren. Allerdings ist dies nicht die optimalste Aufbewahrungsmethode und eignet sich nur für ein paar Stunden. Außerdem ist sie für die Wintersaison und nicht für den Sommer zu gedacht.

Wie lange lassen sich Klöße im Kühlschrank aufbewahren?

Lege die Klöße – gut gewürzt – in einen luftdichten Behälter, vorzugsweise aus Glas. Stelle sie anschließend in den Kühlschrank. Auf diese Weise halten sich die Klöße 2-3 Tage.

Wie bewahrt man gekochte Klöße auf?

Klöße kochen, abtropfen und mit einer Soße versehen. Anschließend solltest du sie abkühlen lassen ehe du sie in den Kühlschrank legst. 

Kann man Klöße auch im Voraus zubereiten?

Ja, man kann sie am Vortag zubereiten.

Fazit

Du solltest unbedingt Klöße einfrieren, nicht wegwerfen. Wenn man sie richtig einfriert, braucht man sich um nichts mehr zu sorgen, außer dass man sie im Gefrierschrank vergisst. 

Wie frierst du deine Klöße ein oder wie taust du sie wieder auf? Teile mir deine Erfahrungen und Anregungen in den Kommentaren mit und schau dir auch gerne weitere meiner Artikel an, wenn dir dieser gefallen hat.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.