Nudelsalat einfrieren – Eine einfache Anleitung

Nudelsalat einfrieren und auftauen

Wer mag nicht einen guten Nudelsalat? Weil er so vielseitig ist, kann man ihn sowohl zum Mittag- als auch Abendessen oder als Beilage zu einer Vielzahl von Gerichten servieren. Er ist ein Renner auf jeder Party!

Doch oft haben wir das Problem, dass wir zu viel davon machen und am Ende mehr übrig bleibt, als wir in kurzer Zeit essen können. Die perfekte Lösung wäre natürlich, ihn einzufrieren, oder? Aber ist es überhaupt möglich? Ja, das ist es! Du kannst Nudelsalat einfrieren und haltbar machen.

Aber gilt das auch für Rezepte mit Mayonnaise?

Wir zeigen dir, wie du verschiedene Arten von Nudelsalat einfrieren kannst.

Wie friere ich Nudelsalat ein?

Wenn du übrig gebliebenen Nudelsalat einfrieren möchtest und es nicht möglich ist, alle Zutaten einzeln einzufrieren, solltest du ein paar Schritte beachten, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

  • Friere ihn in kleinen Mengen ein. Kleinere Portionen frieren schneller durch, weshalb die Nudeln besser intakt bleiben und die Soße weniger beeinträchtigt wird.
  • Bereite den Salat gut vor. Fülle ihn in Gefrierbeutel oder Tupperware-Behälter und verpacke ihn so gut wie möglich. Es ist nicht schlimm, wenn die Nudeln ein wenig zusammengedrückt werden. Wichtig ist vielmehr, ihnen so viel Luft wie möglich zu entziehen, auch die Luft, die sich in den Nudeln selbst befindet.
  • Wenn du einen Tupperware-Behälter verwendest, decke die Oberfläche mit Frischhaltefolie ab, bevor du den Deckel verschließt. Dadurch wird der Nudelsalat zusätzlich vor Luft geschützt, kann sich aber beim Einfrieren noch ausdehnen.
  • Beschrifte die Gefrierbeutel oder Behälter. Selbst gefroren hält sich Nudelsalat im Gefrierschrank nicht sehr lange. Es ist daher wichtig, die Verpackung mit dem Datum zu versehen, damit du deinen Salat innerhalb von 1-2 Wochen nach dem Einfrieren verzehren kannst.

Was passiert, wenn man Nudelsalat einfriert?

Das Wichtigste beim Einfrieren von Nudelsalat ist es, bereits bei der Zubereitung die richtigen Zutaten zu verwenden, d. h. solche, die sich im Gefrierschrank halten.

Nudelsalat lässt sich zwar einfrieren, verliert jedoch nach dem Auftauen an Geschmack und Konsistenz. 

Daher sollte man ihn nur einfrieren, wenn man bereit ist, eine veränderte Konsistenz nach dem Auftauen in Kauf zu nehmen.

Falls du vorhast Nudelsalat einzufrieren, ist es besser die Nudeln al dente, also noch leicht bissfest, zu kochen.

Sind die Nudeln durchgekocht, werden sie nach dem Einfrieren matschig. Al dente aufgetaute Nudeln sind meist auch weicher, als man es erwarten würde.

Wie lange hält sich Nudelsalat im Gefrierschrank?

Da er sich nicht so gut einfrieren lässt, empfehlen wir, ihn nicht länger als 2-3 Wochen einzufrieren.

Denk daran, dass der Nudelsalat umso kürzer haltbar ist, je mehr Zutaten er enthält, da sie sich unterschiedlich gut einfrieren lassen.

Wenn du einen vollständig gemischten frischen Nudelsalat einfrierst (ohne grünes Blattgemüse, Gurken und andere Zutaten, die sich nicht gut einfrieren lassen), kannst du ihn nur etwa eine Woche lang aufbewahren, ehe er seinen Geschmack und seine Konsistenz völlig verändert.

Wie lange halten sich einfache gekochte Nudeln im Gefrierschrank?

Es ist definitiv die beste Option, gekochte Nudeln getrennt von allen anderen Salatzutaten einzufrieren. Obwohl die Nudeln nach einiger Zeit immer noch beeinträchtigt werden, sind sie im Gefrierschrank viel länger haltbar.

Bei richtiger Aufbewahrung und in einem Gefrierschrank ohne Temperaturschwankungen halten sich gekochte Nudeln bis zu 2 Monate.

Schau doch auch mal hier: Tortellini einfrieren, Spaghetti einfrieren, Nudelauflauf einfrieren oder Ravioli einfrieren

Wie taut man gefrorenen Nudelsalat auf?

Zunächst einmal solltest du den gefrorenen Nudelsalat innerhalb von höchstens 2 Wochen nach dem Einfrieren verzehren. Wie man ihn auftaut und zubereitet, spielt für die Qualität und den Genuss eine große Rolle.

Es empfiehlt sich, den Salat im Kühlschrank bei kühlen Temperaturen auftauen zu lassen anstatt auf der Arbeitsplatte oder in einer Schüssel mit warmem Wasser. Das dauert zwar länger, aber dadurch werden die Lebensmittel geschont. 

Schnelle Temperaturwechsel beeinträchtigen genauso wie das Einfrieren die Qualität des Dressings und machen den Salat noch wässriger. Es ist auch wichtig, den Salat immer im Kühlschrank aufzubewahren, um zu verhindern, dass sich Bakterien bilden oder er verdirbt.

Rühre den Salat gut durch, sobald er aufgetaut ist und gieße die überschüssige Flüssigkeit ab.

Kann man aufgetauten Nudelsalat wieder einfrieren?

Es ist nicht empfehlenswert, den Salat wieder einzufrieren, da er mit frischen Zutaten zubereitet wird. Das Wiedereinfrieren kann die Konsistenz und den Geschmack verändern.

Verschiedene Arten von Nudelsalat einfrieren

Nudelsalat einfrieren mit Mayo
Nudelsalat mit Mayo einzufrieren ist problematisch.
Kann man Nudelsalat mit italienischem Dressing einfrieren?Ja, aber es ist besser, das Dressing und den Salat getrennt einzufrieren. Italienisches Dressing kann in Eiswürfeln eingefroren werden.
Kann man Nudelsalat mit Mayo einfrieren?Gekochte Nudelsalate, die cremige Zutaten enthalten, lassen sich nicht gut einfrieren. Das liegt daran, dass diese Zutaten im Wesentlichen aus Wasser und Fett bestehen, zwei Elementen, die sich extrem schnell voneinander trennen. Mayonnaise ist eine weitere sehr unbeständige cremige flüssige Komponente, die aus Fett und Öl besteht.Bei normalen Temperaturen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie sich spaltet, und wenn sie eingefroren wird, spaltet sie sich definitiv und beeinträchtigt den Geschmack und die Konsistenz der anderen Zutaten.   
Kann man Nudelsalat mit Gurken einfrieren?Es empfiehlt sich nicht, einen Salat mit Gurken einzufrieren. Gurken enthalten viel Wasser und sind daher nicht zum Einfrieren geeignet.
Kann man gekochten Nudelsalat mit Gemüse einfrieren?Ja, aber es kommt darauf an, welches Gemüse es ist. Möhren, Brokkoli, Erbsen und Spinat lassen sich gut einfrieren. Gemüse, das viel Wasser enthält, sollte man nicht einfrieren. Das ist vielleicht interessant: Gekochtes Gemüse einfrieren
Kann man Nudelsalat mit Thunfisch einfrieren?Nudelsalat mit Thunfisch bleibt nicht lange frisch und hat eine kurze Haltbarkeit. Er wird meistens mit Mayonnaise zubereitet und ist deshalb nicht so gut zum Einfrieren geeignet. Lässt man aber die Mayo weg, kann man ihn problemlos einfrieren.
Kann man Tortellini-Nudelsalat einfrieren?Ja, er ist etwa drei Monate lang haltbar.
Kann man Nudelsalat mit Tomaten einfrieren?Nudelsalat mit Tomaten sollte nicht eingefroren werden, da die Tomaten viel Wasser enthalten und ihre Konsistenz verändern können.

Wie lange kann man Nudelsalat im Kühlschrank aufbewahren?

Die Haltbarkeit von Nudelsalat im Kühlschrank hängt ein wenig von den Zutaten ab. Wenn man hartgekochte Eier verwendet, ist er nicht lange haltbar, höchstens etwa 3 Tage.

Ohne Eier hält sich der Salat ggf. ein oder zwei Tage länger, aber die Salatsauce fängt wahrscheinlich nach 2-3 Tagen an zu verderben.

Fazit

Wenn du dir mit dem Einfrieren deines Nudelsalats nicht ganz sicher bist, kannst du ihn auch im Kühlschrank aufbewahren, was wesentlich einfacher ist. Fülle ihn einfach in einen luftdichten Tupperware-Behälter um und bewahre ihn möglichst im hinteren Teil deines Kühlschranks auf. Bestimmt wird er sowieso schnell verspeist.

Auch wenn das Einfrieren von Nudelsalat kompliziert erscheint, ist es eigentlich super leicht: Folge einfach dieser Anleitung und es wird ein Kinderspiel sein! 

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.