Gekochtes Gemüse einfrieren und auftauen

Gekochtes Gemüse im Topf

Du hast eine Suppe gekocht aber möchtest das Gemüse lieber für später aufheben und fragst dich vielleicht, ob man gekochtes Gemüse einfrieren kann? Die Antwort lautet: Ja, gekochtes Gemüse lässt sich einfrieren.

Mit meiner einfachen Anleitung kannst du die Haltbarkeit des Gemüses im Kühlschrank wesentlich verlängern und es für Suppen, Eintöpfe, Gemüsebrei oder Salate verwenden, ohne dass sein Geschmack oder seine Bissfestigkeit beeinträchtigt werden. Sehen wir uns das mal an.

Was passiert, wenn man gekochtes Gemüse einfriert?

Gemüse entfaltet beim Kochen seinen vollen Geschmack und seine Bissfestigkeit.

Friert man es ein, verlängert sich seine Haltbarkeit im Kühlschrank um mehrere Monate. Das Einfrieren kann dazu beitragen, die gesunden Nährstoffe zu erhalten. 

Daher ist es immer empfehlenswert, Gemüse einzufrieren, das nicht innerhalb von ein paar Tagen verzehrt werden kann. Das gilt vor allem für gekochtes Gemüse, da es ohnehin viele Vorteile mit sich bringt. 

Vorteile beim Einfrieren von gekochtem Gemüse

  • Gefrorenes gekochtes Gemüse behält seine Konsistenz und seinen Geschmack 
  • Nach dem Auftauen kann man das eingefrorene Gemüse genauso verwenden wie frisches Gemüse 
  • Das Einfrieren und Auftauen sind sehr einfach 
  • Es nimmt in der Regel nicht zu viel Platz im Gefrierschrank ein
  • Die Haltbarkeit von gekochtem Gemüse im Kühlschrank verlängert sich um sechs bis zwölf Monate (je nach Sorte)

Nachteile beim Einfrieren von gekochtem Gemüse

  • Nicht alle Gemüsesorten lassen sich gut einfrieren
  • Püriertes Gemüse und Gemüse mit breiiger Konsistenz lassen sich schlechter einfrieren 
  • Weiches Gemüse verliert nach längerem Einfrieren seine Bissfestigkeit

Ist es besser frisches oder gekochtes Gemüse einzufrieren?

In Gemüse stecken viele verschiedene Nährstoffe. In einigen Fällen werden diese durch das Kochen besser verwertbar. Frisches Gemüse einzufrieren ist zwar eine gute Möglichkeit, aber es ist immer besser, es nach dem Kochen einzufrieren.

Man kann sogar Ofengemüse einfrieren. Auch hier gilt: Nicht jedes Gemüse ist geeignet.

Welches Gemüse lässt sich nach dem Kochen gut einfrieren?

Kann man gekochtes Mischgemüse einfrieren?Ja, aber du solltest auf das am wenigsten „haltbare“ Gemüse in der Mischung achten. Es bestimmt die maximal empfohlene Haltbarkeit.
Kann man gekochtes püriertes Gemüse einfrieren?Püriertes Gemüse lässt sich nicht so gut einfrieren wie einfaches Gemüse, aber es geht trotzdem. Die Konsistenz kann sich allerdings verändern. 
Kann man gekochten Blumenkohl einfrieren?Ja, bis zu acht Monaten.
Kann man gekochten Kohl einfrieren?Ja, bis zu neun Monaten.
Kann man gekochtes Wurzelgemüse einfrieren?Ja, bis zu neun Monaten. 
Kann man gekochte Karotten einfrieren?Ja, bis zu zwölf Monaten. 
Kann man gekochtes Rübengemüse einfrieren?Ja, bis zu zwölf Monaten.
Kann man gekochtes Blattgemüse einfrieren?Ja, acht bis zwölf Monate. 
Kann man gedünstetes Gemüse einfrieren?Ja, die meisten gedünsteten Gemüsesorten können bis zu neun Monate eingefroren werden.

Wie friere ich gekochtes Gemüse ein?

Bevor du mit dem Einfrieren beginnst, solltest du dein gekochtes Gemüse zunächst abkühlen lassen. Wähle einen passenden gefriergeeigneten Behälter für dein bald gefrorenes Gemüse und beschrifte diesen mit dem aktuellen Datum. Das ist schon mal eine wichtige Grundlage, weitere detaillierte Schritte gibt es hier:

Schritt 1: Gemüse abkühlen lassen

Das Gemüse sollte nicht gleich nach dem Kochen in den Gefrierschrank gelegt werden. Es muss erst abkühlen, bevor es richtig gefrieren kann. Wenn du gerade eine Portion Gemüse gekocht hast und es so schnell wie möglich einfrieren möchtest, solltest du es unter kaltem Wasser abschrecken und abtrocknen. 

Schritt 2: Gefrierbehälter auswählen

Gemüse in der Gefriertruhe
Wenn du gekochtes Gemüse einfrieren möchtest, sind Gefrierbeutel besonders praktisch.

In der Regel eignen sich Gefrierbeutel, aber für spitzes Gemüse (wie Karotten oder Rüben) empfiehlt es sich, luftdichte Behälter zu verwenden. Wenn einige der gekochten Gemüsesorten eine breiige Konsistenz haben, sind auch Einmachgläser eine gute Alternative. 

Schritt 3: Behälter beschriften

Es ist viel einfacher, den Überblick über den Inhalt des Gefrierschranks zu behalten, wenn man genau weiß, was wann hineingelegt wurde. Beschrifte deine Behälter mit der/den Gemüsesorte(n) und dem Datum, bevor du es in den Gefrierschrank stellst. 

Schritt 4: Gekochtes Gemüse in den Gefrierschrank legen

Da die meisten Gemüsesorten sehr gut gefrieren, ist es normalerweise egal wo man es hinlegt. Wenn man allerdings ein etwas älteres Modell des Gefrierschranks verwendet, sollte man es weiter hinten platzieren, wo die Lüfter die kühle Luft am stärksten verteilen.  

Wie lange hält sich gefrorenes Gemüse im Gefrierschrank?

Die Gemüsesorten haben eine unterschiedliche Haltbarkeitsdauer beim Einfrieren.

Im Allgemeinen kann man gekochtes Gemüse zwischen sechs und zwölf Monaten tiefgekühlt aufbewahren.

In der obigen Liste findest du genauere Einzelheiten. 

Wie taut man Gemüse auf?

Normalerweise taue ich mein gekochtes Gemüse im Kühlschrank auf, aber man kann es auch in der Mikrowelle oder in einer Schüssel mit kaltem Wasser auftauen. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, schauen wir sie uns mal genauer an:

Auftauen im Kühlschrank

Nimm die Verpackung aus dem Gefrierschrank und lege sie in das unterste Fach deines Gefrierschranks. Wenn das gekochte Gemüse auftaut, fließt Tauwasser ab. Daher ist es ratsam, eine leere Schüssel darunter zu stellen. 

Auftauen in der Mikrowelle

Bei der Auftaufunktion einer Mikrowelle ist normalerweise die Leistung auf einen niedrigen Wert eingestellt, um einen Garvorgang der Speisen zu verhindern. Trotzdem ist es nicht auszuschließen und das ist der größte Nachteil dieser Methode.

Der Vorteil beim Auftauen in der Mikrowelle ist, dass es im Vergleich zum Auftauen unter Leitungswasser oder im Kühlschrank viel schneller geht. Der Vorgang dauert meist nur etwa eine halbe Stunde. 

Kann man aufgetautes Gemüse wieder einfrieren?

Ja, gefrorenes und dann aufgetautes gekochtes Gemüse kann wieder eingefroren werden. Halte dich möglichst genau an die Schritte des Einfrierens und Auftauens und achte darauf, dass das Gemüse nicht länger als 2 Stunden außerhalb des Kühlschranks liegt. 

Fazit

Das Einfrieren von gekochtem Gemüse ist sowohl einfach als auch sinnvoll. Auf diese Weise bleiben die Nährstoffe erhalten und die Haltbarkeit und Verwendbarkeit wird verlängert. Beachte, dass die Vorgehensweise beim Einfrieren von gedünstetem Gemüse sowie rohem Gemüse eine andere ist.

Findest du das Auftauen von Spargel schwieriger als das Auftauen von Karotten? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Einfrieren von gekochtem Gemüse, also hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Wenn diese Anleitung hilfreich war, kannst du dir gerne auch meine anderen Beiträge anschauen, z.B. Linsensuppe einfrieren oder gekochten Reis einfrieren.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.