Leber einfrieren – Das solltest du beachten

Leber auf Holzbrett

Du fragst dich, ob man Leber einfrieren und so haltbar machen kann? Dann haben wir alles Wichtige für dich zusammengefasst.

Grundsätzlich kann Leber problemlos eingefroren werden. Von Rinder- bis Hühnerleber, alle Varianten lassen sich bis zu sechs Monate im Gefrierschrank aufbewahrt. Dabei sollte die Temperatur mindestens -18°C betragen. Egal, ob man zu viel gekauft oder bei einem Angebot zugeschlagen hat und mehr Leber hat als man essen kann, es lohnt sich immer, das überschüssige Fleisch einzufrieren.

Bevor sie eingefroren wird, muss sie entsprechend vorbereitet werden. Worauf du achten solltest, findest du weiter unten.

Was passiert, wenn man Leber einfriert?

Die Qualität der Leber bleibt erhalten, d. h. sie behält größtenteils ihre Bissfestigkeit, ihren Geschmack und ihre Konsistenz. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Schritte genau befolgt werden. 

Das Einfrieren der Leber hat neben vielen Vorteilen auch einige Nachteile. Zum Beispiel lässt sich gekochte Leber nicht gut einfrieren und die Verwendung qualitativ schlechter Verpackungen kann das Fleisch komplett verderben. Schauen wir uns kurz die Vor- und Nachteile beim Einfrieren der Leber an:

Vorteile:

  • Sie lässt sich hervorragend einfrieren
  • Sie schmeckt fast so gut wie vor dem Einfrieren
  • Fast alle Lebersorten können auf die gleiche Weise eingefroren werden

Nachteile:

  • Es sind hochwertige Gefrierbehälter nötig, um das Fleisch aufzubewahren.
  • Beim Einfrieren von gekochter Leber geht die Qualität des Fleischs verloren

Wie friere ich Leber ein?

Da sich Leber hervorragend zum Einfrieren eignet, ist das Vorgehen einfach und erfordert nur wenig Vorbereitung.

Folge diesen Schritten, damit deine Leber auch Monate nach dem Einfrieren ihre Qualität und ihren Geschmack beibehält:

Schritt 1: Trocken tupfen 

Die Leber sollte trocken sein, damit sich an der Oberfläche keine Eisschicht bildet. Jedes bisschen Flüssigkeit, das nach dem Einfrieren an der Leber haften bleibt, bedeutet eine Herausforderung nach dem Auftauen des Fleisches.

Du kannst die Leber waschen, bevor du sie abtrocknest. Um sie trocken zu bekommen, lege das Fleisch auf Küchenpapier und lasse es etwa zehn Minuten ruhen.

Presse die Leber sanft, um die restlichen Flüssigkeiten herauszudrücken. 

Schritt 2: Leber in Stücke schneiden

Als allgemeine Faustregel gilt, dass kleine Fleischstücke viel besser gefrieren als große. Wenn man die Leber in kleinere Stücke schneidet, verkürzt sich auch die Auftauzeit. 

Schritt 3: Leber in einen passenden Behälter legen

Ich ziehe Gefrierbeutel allen anderen Behältern vor, einfach weil sie robust und sehr einfach zu verwenden sind. Sehen wir uns kurz die Alternativen an:

VerwendungNutzungsdauerGefrier-brandPlatzWieder-verwendbarkeit
Gefrier-beutelSie sind sehr einfach zu verwenden und im Gefrierschrank unterzubringen.Ziemlich kurz. Sie reißen leicht und können durch gefrorenes Fleisch gerissen werden.MäßigBrauchen nur wenig Platz, bieten aber nicht viel.  Nur für einmaligen Gebrauch, um den Kontakt mit Bakterien zu vermeiden.
Luftdichte BehälterSie lassen sich übereinander stapeln, aber man muss den Gefrierschrank eventuell ein wenig umräumen.Angemessen. Zerbrechen nicht unter Spannung wie Einmach-gläser.KeinerBrauchen wenig bis kaum Platz, bietet dafür aber viel.Können gereinigt wiederverwendet werden.
Plastik-boxenSie sind ziemlich einfach zu verwenden, wenn man einen großen Gefrierschrank hat.Insgesamt kurz. Sie verlieren mit der Zeit ihre ursprüngliche Form.Niedrig bis mäßigSie bieten in der Regel sehr viel Platz, eine ihrer einzigen positiven Eigenschaften.Können gereinigt wiederverwendet werden.
Einmach-gläserPerfekt für Smoothies. Nicht so gut für das Einfrieren von Leber, ob gekocht, roh oder anders zubereitet.In den meisten Fällen platzen sie unter Spannung. Praktisch unempfindlich gegen Gefrieren.KeinerNicht geeignet zum Einfrieren von Fleisch in großen Mengen.Können gereinigt wiederverwendet werden.

Schritt 4: Behälter mit Einfrierdatum beschriften

Damit du den Überblick behältst, empfehle ich den Behälter oder Beutel mit den wichtigsten Informationen zu beschriften. Das zu zählen Name und Datum.

Wie lässt sich frische Leber am besten einfrieren?

Ich persönlich finde, dass sich frische Leber am besten in Gefrierfolie einfrieren lässt. Man wickelt sie eng um das Fleisch, unabhängig von dessen Größe, und sie schützt ziemlich gut vor Gefrierbrand. Im Vergleich zu den Alternativen überwiegen ihre Vorteile gegenüber ihren Nachteilen. 

Wie lange hält sich eingefrorene Leber im Gefrierschrank?

Leber hält sich bei richtiger Lagerung im Gefrierschrank bis zu ca. 6 Monate. Wahrscheinlich hält sie sich auch deutlich länger, allerdings wird sie mit der Zeit immer mehr an Qualität verlieren.

Leber auftauen

Alternativ kann die Leber auch einen Tag lang im Kühlschrank oder über mehrere Stunden in einer Schüssel mit kaltem Wasser aufgetaut werden. 

Kann man aufgetaute Leber wieder einfrieren?

Aufgetaute Leber sollte man nicht wieder einfrieren.

Sobald das Fleisch aufgetaut und einer Temperatur über seiner empfohlenen Gefriertemperatur ausgesetzt ist, bilden sich darauf Bakterien.

Auch wenn die kalte Temperatur die Bakterien zum Stillstand bringt, ist das Fleisch bereits verdorben.  

Häufig gestellte Fragen

Kann man Rehleber einfrieren?

Ja, Rehleber kann eingefroren werden. Viele planen, das Rehfleisch zu braten, sobald es aufgetaut ist, also sollte man es schon vorher entsprechend vorbereiten. 

Dabei gelten die gleichen Regeln wie oben. Verwende keine Einmachgläser oder Gefrierbeutel, und besorge dir nach Möglichkeit hochwertige Gefrierverpackungen. Schneide das Fleisch vor dem Einfrieren in kleine Stücke, um optimale Ergebnisse zu erzielen. 

Kann man gekochte Leber einfrieren?

Rohe Leber
Wenn du Leber einfrieren möchtest, sollte das Fleisch roh sein.

Das Einfrieren von gekochtem Fleisch ist in den seltensten Fällen empfehlenswert, da der Geschmack und die Beschaffenheit des Fleisches drastisch abnehmen.

Wenn du es dennoch tun willst, verwende luftdichte Behälter, um zu verhindern, dass das Fleisch durch Gefrierbrand weiter an Qualität verliert.

Wie lange ist gekochte Leber im Kühlschrank haltbar?

Gekochte Leber bleibt etwa einen Tag lang genießbar. Auch wenn man selbst nach zwei Wochen nicht wirklich einen Unterschied bemerkt, fängt sie im Allgemeinen an zu riechen und wird klebrig. 

Wie lange lässt sich rohe Leber im Kühlschrank aufbewahren?

Rohe Leber kann sich mehrere Tage im Kühlschrank halten. Anders als beim Einfrieren von gekochter Leber, das nicht empfohlen wird, muss man beim Einfrieren von roher Leber ein wenig sorgfältiger vorgehen (und hinterher mehr aufräumen). 

Fazit

Spätestens jetzt solltest du wissen, wie du deinen Vorrat an Leber aufbewahren, einfrieren, richtig auftauen und verwenden kannst.

Solltest du weitere Einfrier-/Auftaumethoden kennen, teile sie mit uns unten im Kommentarbereich und sieh dir unbedingt meine anderen Beiträge zum Einfrieren an.

Das ist vielleicht interessant für dich: Leberwurst einfrieren, Rindfleisch einfrieren oder Salami einfrieren.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.