Kann man Ravioli einfrieren?

Frische Ravioli

Für viele ist die Zubereitung von Ravioli eine echte Herzensangelegenheit, wohingegen der Kauf einer Packung wahrscheinlich nicht gerade die günstigste Lösung ist, wenn man Hunger hat.

Abgesehen davon bin ich mir fast sicher, dass niemand auch nur ein Stück seiner kostbaren Ravioli wegwerfen möchte, aber ist Einfrieren das Richtige, um das Verfallsdatum zu umgehen?  

Auch wenn sie sich nicht besonders gut einfrieren lassen, man kann Ravioli einfrieren. Dazu sind im Wesentlichen zwei Schritte möglich: das Einfrieren im Schnellverfahren und das „normale“ Einfrieren. Im Weiteren erfährst du, wie du Ravioli richtig einfrieren kannst.  

Was passiert, wenn man Ravioli einfriert? 

Beim Einfrieren von Ravioli werden sowohl die Pasta als auch die Soße eingefroren. Im gefrorenen Zustand verlängert sich die Haltbarkeit der beiden Zutaten. 

Die Konsistenz der Ravioli verändert sich normalerweise ein wenig und wird weicher. Der Geschmack bleibt erhalten, wenn die Ravioli innerhalb der empfohlenen Zeit (zwei Monate) verzehrt werden.

Sie können auch nach dem Einfrieren noch schlecht werden. Daher ist es ratsam, sie vorsichtshalber auf Gefrierbrandspuren und abstoßenden Geruch zu überprüfen. 

Kann man rohe und gekochte Ravioli einfrieren? 

Rohe Ravioli lassen sich viel besser einfrieren als gekochte, aber beides ist möglich.

„Trockene“ Ravioli brauchen weniger Zeit zum Einfrieren und Auftauen,. Außerdem beeinflusst die Art und Weise, wie die Ravioli gekocht werden, die Gefrierfähigkeit.

Wenn sie nicht ganz durchgekocht sind, lassen sie sich gut einfrieren, während durchgekochte Ravioli besser sofort verzehrt werden sollten. Ravioli, die genau auf den Punkt gegart sind, können bis zu einem Monat nach dem Einfrieren gegessen werden.   

Wie friere ich Ravioli ein? 

Ravioli lassen sich etwas leichter einfrieren als die meisten Nudelsorten, da sie bereits in Portionen aufgeteilt sind. Allerdings gibt es ein paar kleine Details, die sich deutlich unterscheiden.

Folge daher meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ravioli richtig einzufrieren: 

Schritt 1: Backblech mit Backpapier auslegen 

Auf diese Weise bleiben sie nicht an der Oberfläche des Blechs kleben. Lass genügend Platz zwischen den einzelnen Ravioli, damit sie nicht zusammenkleben.  

Schritt 2: Backblech mit Frischhaltefolie umwickeln 

Wickle das Blech von allen Seiten zweimal um. Damit verhinderst du, dass Luft mit deinen Ravioli in Berührung kommt und beugst so Gefrierbrand vor. 

Schritt 3: 20 Minuten in den Gefrierschrank legen 

Der letzte Schritt des Schnellgefrierens. Ravioli brauchen in der Regel etwa fünfzehn Minuten zum Schnellgefrieren, aber ich empfehle sie sicherheitshalber noch ein paar Minuten länger im Gefrierschrank aufzubewahren.  

Schritt 4: Gefrorene Ravioli in luftdichte Behälter füllen 

Verwende auch hier Backpapier, damit die einzelnen Teigstücke nicht aneinander kleben bleiben. Um etwas Platz im Gefrierschrank zu sparen, kannst du die Ravioli vom Blech nehmen und sie in luftdichte Behälter füllen. Dadurch werden sie zusätzlich vor Gefrierbrand geschützt.  

Schritt 5: Behälter mit Ravioli in den Gefrierschrank stellen 

Nachdem deine Ravioli nun luftdicht verpackt sind, können sie monatelang im Gefrierschrank aufbewahrt werden, ohne Gefrierbrand zu erleiden.   

Wie friere ich frische Ravioli ein? 

Die Vorgehensweise ist dieselbe wie beim Einfrieren von frischen Nudeln, nur dass du nichts in Stücke schneiden oder teilen musst. Bestäube deine Ravioli mit Mehl, um die Trocknungszeit zu beschleunigen. Friere sie ein, lege sie in luftdichte Behälter oder Gefrierbeutel und bewahre sie bis zu zwei Monaten im Gefrierschrank auf. 

Wie friere ich selbstgemachte Ravioli ein? 

Wenn du gerade dabei bist, Ravioli selbst zuzubereiten, empfehle ich, sie noch nicht zu füllen.

Auf diese Weise verlängert sich ihre Haltbarkeit im Gefrierschrank um einen weiteren Monat. Die Vorgehensweise ist genau dieselbe wie beim Einfrieren frischer Ravioli, es sei denn, du hast sie mit etwas angefeuchtet – in diesem Fall musst du warten, bis deine Ravioli trocken sind, und kannst sie dann bis zu zwei Monate einfrieren.

Wie lange halten sich Ravioli im Gefrierschrank? 

Ravioli können bis zu zwei Monate lang aufbewahrt werden, ohne dass sie an Qualität, Konsistenz, Aroma oder Geschmack verlieren. Bei Verwendung der einfachsten Zutaten (Eier, Nudeln und Käse) können sie sogar noch sechs Monate nach dem Einfrieren genossen werden, obwohl ich empfehle, sie innerhalb der ersten ein bis zwei Monate zu verzehren.

Wie taut man gefrorene Ravioli auf? 

Gefüllte Pasta sollte nicht aufgetaut werden, und das gilt sowohl für Tortellini als auch für Ravioli – sie sollten in gefrorenem Zustand gekocht werden.

Dies dürfte auch interessant sein: Tortellini einfrieren.

Und wenn es doch mal nötig ist: Du kannst deine Ravioli trotzdem in der Mikrowelle, im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur auftauen. 

Auftauen in der Mikrowelle 

Dies ist wohl die beste Möglichkeit, um Ravioli aufzutauen, denn es ist die schnellste und effizienteste Lösung für jegliche Art von gefüllter Pasta.  

Auftauen im Kühlschrank 

Diese Methode ist für jeden geeignet, dem die extrem lange Auftauzeit nichts ausmacht. Im Kühlschrank können die gefrorenen Ravioli auf natürliche Weise auftauen, aber dieser Vorgang kann weit über 12 Stunden dauern. 

Auftauen bei Zimmertemperatur 

Das Auftauen von Ravioli bei Zimmertemperatur ist nicht unbedingt die beste Lösung. Zwar dauert es etwas kürzer als das Auftauen im Kühlschrank, aber es können sich schädliche Enzyme und Bakterien bilden, die die Qualität der Lebensmittel beeinflussen.

Wenn man keine Mikrowelle besitzt und seine Ravioli schnell auftauen muss, ist das trotzdem eine gute Alternative.  

Kann man aufgetaute Ravioli wieder einfrieren? 

Nein, wäre wohl etwas untertrieben, fürchte ich. Zwar kann man die Soße der Ravioli wieder einfrieren, aber die Pasta kann dadurch stark beeinträchtigt werden und sich in einen formlosen Brei verwandeln. 

Verschiedene Arten von Ravioli einfrieren 

Es gibt eine Vielzahl von Ravioli-Variationen, die man einfrieren kann, aber das Ergebnis ist nicht immer das Gleiche: 

Kann man Ravioli mit Spinat und Ricotta einfrieren?

Ravioli einfrieren mit Spinat und Ricotta
Du kannst Ravioli einfrieren, auch wenn sie mit Spinat und Käse gefüllt sind.

Alle Pastagerichte mit Gemüsesoßen oder -füllungen lassen sich einfrieren, auch Ravioli mit Spinat und Ricotta.  Hier erfährst du beispielsweise mehr über das Einfrieren von Frischkäse.

Kann man Ravioli-Füllung einfrieren?

Ob Käse, Gemüse oder Rindfleisch – jede Ravioli-Füllung kann eingefroren werden. Die meisten Ravioli-Füllungen lassen sich sogar besser einfrieren als Ravioli selbst.  

Kann man Ravioli mit Fleischfüllung einfrieren?

Ja, Fleisch lässt sich viel besser einfrieren als die meisten Gemüsesorten, daher ist dies eine hervorragende Idee.

Häufig gestellte Fragen 

Es gibt noch ein paar mehr interessante Dinge, die du über Ravioli wissen solltest, z. B. wie lange sie sich im Kühlschrank halten, wie du verdorbene Ravioli erkennst und in welchen Fällen du sie essen kannst, auch wenn das Verfallsdatum abgelaufen ist: 

Woran erkennt man, dass gefrorene Ravioli schlecht sind? 

Wenn du deine Ravioli richtig im Gefrierschrank aufbewahrt hast und den Behälter innerhalb von zwei Monaten herausholst, sollten sie noch gut und lecker sein.

Falls sie anfangen weiß anzulaufen oder stark zu riechen, rate ich dazu sie wegzuwerfen, so ungern ich auch Lebensmittel entsorge.

Kann man abgelaufene Ravioli noch essen? 

Das Einfrieren der meisten Lebensmittel verlängert ihre Haltbarkeit um mindestens ein paar Wochen. Wenn du eine Packung Ravioli einige Tage vor dem Verfallsdatum eingefroren hast, kannst du sie auch nach dem Auftauen noch essen.  

Wie lange halten sich geöffnete Ravioli im Kühlschrank? 

Frisch geöffnete Ravioli sollten so schnell wie möglich verzehrt werden, um den besten Geschmack und das beste Aroma genießen zu können. Sie halten sich bis zu vier Tage, allerdings geht ihre Spitzenqualität ab dem dritten Tag verloren.

Das könnte dich auch interessieren: Teigtaschen einfrieren, Lasagne einfrieren oder Spaghetti einfrieren

Ravioli einfrieren – Fazit

Es gibt zwar zahlreiche Lebensmittel, die sich besser einfrieren lassen als Ravioli, aber sie sind dennoch dafür geeignet. Ich hoffe, dass meine Anleitung hilfreich war und du diese Aufgabe mit Bravour meistern konntest.  

Was magst du lieber, Gemüse- oder Fleischravioli? Ich persönlich esse Pasta am liebsten mit Fleischsoßen, aber Ravioli in einer Käsesoße sind meiner Meinung nach geschmacklich kaum zu übertreffen. Wenn du Lust hast, teile mir deine Lieblingsrezepte für Ravioli in den Kommentaren mit und sieh dir meine anderen Beiträge zum Einfrieren an!

Stefan

Über Stefan

Hallo, ich bin Stefan und ich habe Schlemmer Kenner ins Leben gerufen. Ich bin begeisterter Hobby-Koch, genieße gerne gutes Essen und bastele ebenso gerne in der Küche herum. Wir wollen hier einen Ort schaffen, an dem Koch-Interessierte leicht verständliche und praktische Tipps rund um die Küche erhalten. Wenn du irgendwelche Fragen hast, schreib mir gerne.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.