Kann man Raclette Käse einfrieren?

Raclette käse in scheiben

Raclette-Käse ist eine Spezialität aus der Schweiz, die sich hervorragend zum Schmelzen eignet. Er passt prima zu Brot, Kartoffeln und vielen anderen Leckereien.

Leider finden Raclette-Essen in geselliger Runde meist nur zu besonderen Anlässen statt. Es kann vorkommen, dass dabei vom Käse einiges übrig bleibt und nicht immer hat man eine Verwendung dafür. Ich finde es grundsätzlich sehr schade, wenn Lebensmittel verderben und in der Mülltonne entsorgt werden müssen. Daher liegt es nahe, die Haltbarkeit zu verlängern, wenn man zeitnah keine Verwendung findet.

Aber kann man Raclette Käse einfrieren? Ja, es gibt verschiedene Möglichkeiten Raclette-Käse einzufrieren und er lässt sich nach dem Auftauen auch problemlos verwenden. 

Anbei eine Anleitung mit einigen Tipps zum Einfrieren. 

Raclette-Käse richtig einfrieren

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei anderen Käse-Sorten. 

Achte bei der Verarbeitung von Raclette-Käse immer auf eine gute Küchen-Hygiene, damit Keime keine Chance haben. Verwende immer nur saubere Küchenutensilien. Der Käse sollte nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen. Das könnte die Haltbarkeit verringern. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Raclette-Käse einzufrieren. 

  • Einfrieren als ganzer Käse-Block
  • Raclette-Käse in Scheiben einfrieren
  • geriebenen Raclette-Käse einfrieren

Möglichkeit 1: Ganze Raclette-Käse Blöcke einfrieren

Du kannst einen übrig gebliebenen Raclette-Käse problemlos am Stück als ganzen Block einfrieren. 

Alles was du dazu brauchst: 

  • Gefrierbeutel
  • ggf. Behälter
  • Stift zum Beschriften

Im ersten Schritt solltest du de Käseblock in den Gefrierbeutel, alternativ in einen geeigneten Gefrierbehälter, legen. Verschließe den Beutel bzw. das Gefriergefäß gut.

Achte beim Gefrierbeutel darauf, dass sich möglichst keine Luft mehr darin befindet. Das führt sonst schnell zu Gefrierbrand. 

Ich würde abschließend noch das aktuelle Datum drauf schreiben und eventuell, dass sich Raclette-Käse darin befindet. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn du noch andere Käsesorten eingefroren hast. 

Möglichkeit 2: Raclette-Käse als Scheiben einfrieren

So würde ich es machen, wenn man eine große Menge Käse übrig hast. Der Vorteil: Käse in Scheiben lässt sich beim Auftauen viel besser portionieren. 

  • Nimm dazu deinen Käse-Block und schneide ihn in etwas dickere Scheiben. Diese kannst du nun auf ein Backblech legen, welches mit Backpapier ausgelegt wurde. Zwischen den einzelnen Scheiben sollte etwas Platz sein. 
  • Anschließend bedeckst du die Käsescheiben mit einem weiteren Stück Backpapier, alternativ Alufolie. Das Ganze wird dann für einige Stunden im Gefrierschrank gelagert. Ist der Käse gefroren, kannst du das Blech wieder herausnehmen. Durch dieses “Vorfrieren” kleben die Scheiben nachher nicht zusammen. 
  • Fülle nun die Käsescheiben in einen Gefrierbeutel und beschrifte diesen mit dem aktuellen Einfrier-Datum. 

Manchmal kann man Raclette-Käse auch bereits als Käsescheiben kaufen. Wenn du vorgeschnittenen Käse einfrieren möchtest, funktioniert das aber im Prinzip genauso. 

Möglichkeit 3: Geriebenen Raclette-Käse einfrieren 

Auch das ist eine gute Möglichkeit Raclette-Käse einzufrieren. Es spart Platz im Gefrierschrank und man kann später einfach die Menge auftauen, die auch tatsächlich benötigt wird. 

  • Dazu würde ich den Käse-Block vorfrieren. Nimm den ganzen Käse und lagere ihn für einige Stunden im Gefrierschrank. 
  • Ist der Käse gefroren, lässt er sich einfacher reiben. Achte auch hier wieder auf eine guten Hygiene. Die Reibe sollte auf jeden Fall sauber sein und verwende am besten eine geeignete Unterlage, um den Käse aufzufangen. 
  • Der geriebene Käse sollte anschließend in einen Gefrierbeutel gefüllt und schnellstmöglich wieder eingefroren werden. 

Wie lange hält sich Raclette-Käse im Gefrierschrank?

Der Raclette-Käse kann etwa 3 Monate lang in der Gefriertruhe gelagert werden. Das ist etwas kürzer als, wenn du zum Beispiel Cheddar, Emmentaler oder Parmesan einfrieren möchtest.

Die Konsistenz bleibt über diesen Zeitraum erhalten. Auch der Geschmack wird sich wahrscheinlich nicht verändern. Achte nur auf einen guten Schutz vor Gefrierbrand durch geeignete Gefrierbeutel oder Behälter zu gewährleisten. 

Damit der Käse nicht schlecht wird, sollte er bei der Verarbeitung nicht mit Keimen in Berührung kommen.  

Raclette-Käse auftauen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Raclette-Käse aufzutauen. 

Mein Favorit: Das schonende Auftauen im Kühlschrank, z.B. über Nacht. 

Es dauert zwar etwas länger, wirkt sich dafür aber positiv auf Geschmack und Konsistenz aus. 

Nimm dazu den Käse aus dem Beutel und lege ihn auf einen Teller oder eine geeignete Platte. Das Ganze wird dann für einige Stunden (ca. 10 bis 15, je nach Kühlschranktemperatur) im Kühlschrank gelagert. 

Raclette-Käse in der Mikrowelle auftauen

Relativ flott geht das Auftauen von Raclette-Käse in der Mikrowelle. 

Nimm eine geeignete Schüssel und lege den Käse hinein. Gib dann etwas Wasser hinzu. Der Boden sollte bedeckt sein. 

Die Schüssel mit dem Käse kannst du nun in die Mikrowelle stellen. Ich würde beim Auftauen eine niedrige Stufe wählen. Vorsicht, jede Mikrowelle ist anders. Kontrolliere am besten ab und zu den Fortschritt. 

Aufgetauter Raclette-Käse wieder einfrieren – Geht das?

Das kann ich nicht empfehlen. Bei jedem Einfrieren bzw. Auftauen leiden Geschmack und Konsistenz. Ich würde den Käse deshalb nach dem Auftauen sofort verwenden. 

Außerdem kann sich die Haltbarkeit verringern. Die Gefahr, dass der Käse bei der erneuten Verarbeitung mit Keimen in Berührung kommt, ist relativ hoch. 

Mein Fazit zum Einfrieren von Raclette-Käse

Durch das Einfrieren von Raclette-Käse verlängert sich die Haltbarkeit. Du kannst ihn auch einige Wochen später noch genießen und bist nicht gezwungen alles sofort zu essen. 

Das Einfrieren von Raclette ist eine gute Möglichkeit, ihn für später aufzubewahren und haltbarer zu machen. 

Wir hoffen, dieser Beitrag hat dir gefallen. Wenn du Fragen hast, kannst du uns gerne unten einen Kommentar hinterlassen.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.