Kann man Fischsuppe einfrieren?

Fischsuppe

Die Frage, ob man Fischsuppe einfrieren kann, sorgt schon seit einiger Zeit für hitzige Debatten am Esstisch. Manche glauben, dass man Fischsuppe einfrieren kann, andere trauen der Sache einfach nicht. Aber was sind die Fakten?

Seit ein Fischer aus Neufundland die erste dampfende Schüssel Fischsuppe zu sich nahm, gehört sie in Haushalten auf der ganzen Welt zu den beliebtesten Meeresspeisen. Von der cremigen New England Fischsuppe bis zur tomatenbasierten Manhattan Fischsuppe, sie ist eine der leckersten und vielseitigsten Gerichte überhaupt.

Fischsuppe wird traditionell in großen Mengen gekocht, was oft dazu führt, dass sehr viel davon übrig bleibt. Ein Blick auf die meisten Rezepte für Fischsuppe zeigt deutlich, dass sie nie als Gericht für nur eine oder zwei Personen gedacht ist. Kann man Fischsuppe also einfrieren?

Im Gegensatz zu dem, was man dir vielleicht erzählt hat, ist Fischsuppe eines der vielen Fischgerichte, die nach der Zubereitung sicher eingefroren werden können. Wenn du ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen triffst, die ich dir hier erläutern werde, kannst du deine übrig gebliebene Fischsuppe bis zu sechs Monate lang einfrieren!

Moderne Kühlgeräte ermöglichen es dir außerdem, den Inhalt deines Kühlschranks oder Gefrierschranks auf einer konstanten Temperatur zu halten, was das Einfrieren von Fischgerichten heute noch sicherer macht als je zuvor. Du musst aber trotzdem vorsichtig sein, sonst könnte es unangenehme Folgen haben.

Aber bevor du deine Fischsuppe einfrierst, möchtest du vielleicht noch etwas für den nächsten Tag aufbewahren. 

Fischsuppe einfrieren und aufbewahren

Es ist niemals eine gute Idee, gekochte Fischgerichte herumstehen zu lassen. Das gilt auch für Fischsuppe: Du solltest deine Fischsuppe innerhalb von zwei Stunden nach der Zubereitung einfrieren oder in den Kühlschrank stellen.

Zum Glück ist das Einfrieren und Kühlen der Fischsuppe ganz einfach.

Um die Fischsuppe für den nächsten Tag aufzubewahren, kannst du sie in einem geeigneten, gut verschließbaren Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Das ist wichtig, denn Fischsuppe, die nicht verschlossen ist, wird schnell schlecht und du willst auch nicht, dass alles in deinem Kühlschrank nach Fischsuppe riecht.

Obwohl die meisten Menschen es ablehnen, Fischsuppe auch nur für kurze Zeit im Kühlschrank aufzubewahren, lässt sie sich tatsächlich sehr sicher lagern. Denke daran geeignete luftdichte Behälter zu verwenden und sie innerhalb von zwei Stunden nach der Zubereitung in den Kühlschrank zu stellen.

Wenn die Fischsuppe kühl bleibt, kannst du sie bis zu vier Tage im Kühlschrank aufbewahren. Nach dem Erhitzen solltest du die Fischsuppe jedoch nicht ein zweites Mal im Kühlschrank aufheben.

Dennoch willst du sie vielleicht nicht sofort essen. In diesem Fall ist es an der Zeit, sie einzufrieren.

Wie man Fischsuppe einfriert

Beim Einfrieren von Fischsuppe musst du immer an die Zwei-Stunden-Regel denken: Friere sie frisch nach der Zubereitung ein. Wirf deine Fischsuppe weg, wenn sie länger als zwei Stunden bei Raumtemperatur gestanden hat. (Ja, wirklich.)

Dies sind die Schritte, die du beim Einfrieren deiner Fischsuppe beachten solltest:

  1. Löffle die Fischsuppe portionsweise in gefrierfeste Plastikbecher.
  2. Vergewissere dich, dass diese dicht verschlossen sind.
  3. Wenn du nur Gefrierbeutel hast, kannst du diesen in einen leeren (nicht-metallischen) Becher stellen und ihn dann mit Fischsuppe füllen. Danach einfach mit einem Gummiband gut verschließen und sicherstellen, dass nichts ausläuft. Ich würde sie tatsächlich sicherheitshalber doppelt einpacken. Wenn die Fischsuppe vollständig gefroren ist, kannst du den Becher entfernen und die Beutel einfach im Gefrierschrank lassen.
  4. Lass oben in jedem Beutel ein paar Zentimeter Platz. Die Fischsuppe dehnt sich beim Einfrieren aus. Wenn der Platz in den Beuteln nicht ausreicht, um sich auszudehnen, kann der Beutel platzen und eine schreckliche Sauerei im Gefrierschrank verursachen.
  5. Datiere und beschrifte jeden Beutel.
  6. Friere sie für maximal 6 Monate ein.

Wie lange kann man Fischsuppe einfrieren?

Gefrorene Fischsuppe, die bei konstanter Temperatur aufbewahrt wird, kann bis zu sechs Monate danach verzehrt werden.

Schreibe am besten das Datum auf die Behälter oder Beutel. Auf diese Weise behältst du den Überblick, wie lange die Fischsuppe aufbewahrt wurde.

Wie man gefrorene Fischsuppe auftaut

Lass die Fischsuppe über Nacht auftauen, indem du sie in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahrst. So stellst du sicher, dass die Fischsuppe niemals Raumtemperatur erreicht und du sie bis zu zwei Tage lang sicher verwenden kannst.

Wenn du es etwas eiliger hast, kannst du die Fischsuppe auch in der Mikrowelle oder in einer Schüssel mit warmen Wasser auftauen. Du solltest sie dann aber nicht wieder in den Kühlschrank stellen.

Wenn die gefrorene Fischsuppe einmal erwärmt wurde, darf sie nicht mehr in den Kühlschrank oder das Gefrierfach. Wenn Fischsuppe oder andere Fischgerichte einen schlechten oder seltsamen Geruch haben, wirf sie weg. Lass sie nicht einmal die Katze fressen.

FAQs

Woran erkennt man, dass gekochte Fischsuppe schlecht ist?

Verräterische Anzeichen dafür, dass die Fischsuppe schlecht geworden ist, sind ein schlechter Geruch, ein schlechter Geschmack und/oder ein schlechtes Aussehen und auch Schimmel.

Warte jedoch nicht, bis diese Anzeichen auftreten! Wenn dein Fisch zwei Stunden oder länger bei Zimmertemperatur herumgelegen hat, solltest du ihn wegwerfen. Auch wenn es sehr schade ist um die weggeworfenen Lebensmittel – mit einer Lebensmittelvergiftung ist nicht zu spaßen.

Fazit

Das Zubereiten und Aufbewahren von Meeresfrüchten sollte keine einschüchternde oder schwierige Aufgabe sein. Wenn du dich an ein paar einfache Regeln hältst, kannst du sicherstellen, dass deine Fischsuppe auch an einem anderen Tag noch ein Genuss ist. Deshalb gilt:

  • Lass Fischsuppe oder andere Fischgerichte niemals länger draußen stehen, als es dauert, bis sie vollständig abgekühlt sind. Sobald sie Zimmertemperatur erreicht haben, musst du sie verwenden. Frier sie ein oder lass es sein!
  • Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, hält sich deine Fischsuppe bis zu vier Tage.
  • Friere deine Fischsuppe immer in einem Plastikbehälter mit Deckel ein. Lasse sie nie offen stehen! Wiederverschließbare Sandwich-Beutel funktionieren genauso gut. Achte nur darauf, dass keine Luft hineingelangt und die Fischsuppe nicht auslaufen kann.
  • Lass deine Fischsuppe im Kühlschrank auftauen. Sobald sie Zimmertemperatur erreicht hat, musst du sie verwenden oder wegwerfen.

Seit die alten Seefahrer den ersten Kessel Fischsuppe zubereiteten, ist das Gericht um die Welt gereist. Es hat in fast jeder Kultur ein Zuhause gefunden, wobei jede ihre eigenen Gewürze und Zutaten hinzufügt. Innerhalb der Familien werden Rezepte für Fischsuppen von einer Generation zur nächsten weitergegeben. So ist sie zu einem Gericht geworden, das auf der ganzen Welt geteilt wird.

Wir würden uns freuen, wenn du uns deine besonderen Rezepte für Fischsuppe vorstellst.

Wenn du Suppen magst, sind folgende Artikel vielleicht auch interessant: Linsensuppe einfrieren oder Hühnersuppe einfrieren.

Sophie

Über Sophie

Hi, ich bin Sophie und liebe es zu kochen und Dinge in der Küche auszuprobieren.
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schlemmer Kenner bietet einfache Tipps und Anleitungen rund um das Thema Kochen und Küche.